Spielbericht – 1. Herren vom 19.03.2016

Spielbericht – 1. Herren vom 19.03.2016
Bild: A. Belan (Art-Werbung)

Erfolgreiches Derby-Rückspiel für den VfB

VfB Görlitz – TSV Kunnersdorf 3:2

Zum letzten Spieltag der aktuellen Saison empfang der VfB im ersten Spiel den Nachbarn TSV Kunnersdorf. In Rückblick auf das auswertige Derby in Kunnersdorf war ein spannendes Spiel zu erwarten. Die Aufregung hat gleich für einen unsicheren Start gesorgt. Durch einige aufeinanderfolgende Fehlannahmen im ersten Satz musste der VfB bei einem Stand von 3:8 bereits die erste Auszeit nehmen. Die Aufholjagd begann sehr langsam, bis 12:17 kam man nur schlecht an den TSV heran. Die darauffolgenden Aufschlagserien von Artjom Belan, Nico Kundler und Rudolf Freiwerth brachten den Gegner dazu, bei 16:18 und 19:19 beide Auszeiten zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich das Spiel zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Mannschaften kämpften um jeden Ball und boten den zahlreichen, lautstarken Zuschauern ein schönes Spiel. Beim Stand von 23:24 war der VfB gezwungen, seine letzte Auszeit zu nehmen und noch einmal die Kräfte zu sammeln. Dies gelang den Männern leider nicht, womit der erste Satz an den Gast ging (23:25).

Trotz erheblicher Anfeuerung durch die Gästefans des TSV Kunnersdorf bereits vor Beginn des Satzes begann das Spiel für die VfB-Männer deutlich besser. Durch konstante Aufschläge, gute Annahme, Blockarbeit und gezielte Angriffe gelang es den Männern, die Kunnersdorfer bei einem Stand von 6:1 zu der ersten Auszeit zu zwingen. Das weitere Spiel gestaltete sich ähnlich. Die TSV-Männer kamen nicht mehr heran und bei einem Stand von 15:9 musste der TSV auch die letzte Auszeit nehmen. Die Hausherren konnten den sicheren Abstand halten und somit ging der zweite Satz nach nur 22 Minuten mit 25:15 klar an den VfB Görlitz.

Der dritte Satz startete sehr ausgeglichen. Im einstelligen Punktebereich erkämpfte der VfB immer wieder eine kleine Führung, wobei der TSV nicht lange auf sich warten lies. Spannende Spielszenen brachten den Görlitzern immer wieder Punkte. Der gerade erreichte Vorsprung ging jedoch durch einige Eigenfehler sofort wieder verloren. Dem TSV gelang es erst ab 20 Punkten den VfB zu überholen und das zogen sie bis zum Schluss durch. Trotz vieler taktischer Wechsel und Inanspruchnahme aller Auszeiten gelang es den VfB Männern nicht mehr, in das Spiel zurück zu finden. Der dritte Satz und somit bereits ein Punktverlust für die VfB Männer ging an den TSV Kunnersdorf (22:25).

Im vierten Satz startete der VfB ähnlich wie bereits im zweiten Satz. Geplagt durch kleinere Eigenfehler konnten die Männer nach und nach durch sichere Spielsituationen eine Führung erkämpfen. Michael Schober brachte hierbei jeden Ball in der Annahme perfekt zum Zuspieler und gab ihm somit einen großen Spielraum für die Angreifer. Sichere Angriffe und verbesserte Sicherung brachten die Männer Punkt für Punkt zum Ziel. Die Führung konnte vom TSV bis zum Schluss nicht mehr gebrochen werden und somit endete der vierte Satz zugunsten der Görlitzer mit 25:19.

Der erste Punkt war gesichert nun wollten die Männer den „Sack zu machen“. Ein hervorragender Start mit starken Aufschlägen von Nico Kundler brachte die Görlitzer sehr schnell auf ein Punktestand von 6:0. Der TSV fand absolut nicht mehr ins Spiel. Die Teamleistung der Görlitzer brachte einen Seitenwechsel bereits bei 8:2. Nach einer Auszeit des TSV bei 10:3 erlaubte sich der VfB ein paar Eigenfehler, die den Gegner in der schweren Phase deutlich unterstützt haben. Die sichere Annahme erlaubte jedoch keine Führung für den TSV. Punkt für Punkt landete der Ball sicher im gegnerischen Feld und brachte nach nur 14 Minuten den VfB Männern den zweiten Sieg gegen den TSV Kunnersdorf in dieser Saison ein (15:8).

VfB Görlitz – Viktoria Räckelwitz 0:3

Zum zweiten Spiel des Tages stand einer der stärksten Gegner der Liga hinter dem Netz. Die bisherigen Spiele gegen Viktoria Räckelwitz haben deutlich gezeigt, das es kein einfaches Spiel wird. Durch den zweiten Sieg der Saison gegen den TSV waren die VfB Männer aber deutlich entspannter und konnten von Anfang an sehr gut mithalten. Nach und nach konnte man im ersten Satz kleine Punkteführungen erzielen, die der Gegner aber schnell wieder aufholen konnte. Nach sehr spannenden 26 Minuten ging der erste Satz mit 24:26 an die Viktorianer.

Im zweiten Satz setzte sich das Spiel ähnlich fort. Gute Aufschläge sowie eine stabile Sicherung und Annahme brachten den VfB immer näher zur Führung. Der Block der Viktorianer stand wie eine Wand hinter dem Netz, doch die sichere Annahme erlaubte es den Görlitzern, auch viele Hinterfeldangriffe zu gestalten. Nico Kundler und Artjom Belan verwandelten nahezu jeden Hinterfeldball sicher im gegnerischen Feld. Das Ende des Satzes wurde ein wenig von den Görlitzern verschlafen. Einige Eigenfehler brachten unnötige Punktverluste, womit auch der zweite Satz an den Gast mit ging (21:25).

Im dritten Satz konnte der VfB die Fehlerquote zu Anfang deutlich reduzieren. Der Außenangreifer Artjom Belan ließ den Viktorianern keine Chance mehr in der Blockarbeit und führte den VfB mit sicheren Angriffen zu einer 5-Punkte-Führung. Nach der ersten Auszeit der Viktorianer (9:4) nahmen diese die Vefolgung auf. Auch eine gelbe und rote Karte brachte die Gäste nicht aus dem Konzept – sie fanden wieder zum Spiel zurück und bauten immer mehr Druck auf. Trotz einiger taktischen Wechsel und Auszeiten gelang es den Männern des VfB nicht, den Gast zu überholen. Ein Kopf-an-Kopf-Rennen brachte dem SV Viktoria-Räckelwitz letztendlich nach einer halben Stunde den Sieg. Mit 23:25 musste sich der VfB im dritten Satz geschlagen geben.

Den zahlreichen Zuschauern wurde an diesem Spieltag Volleyball vom Feinsten geboten. Wir danken auch an dieser Stelle allen die es in die Halle geschafft haben und uns lautstark untersützt haben! Die Saison ist abgeschlossen, doch es geht schon bald weiter. Am 28./29. Mai 2016 findet unser Traditionsvolleyballturnier in seiner 18. Auflage statt. In drei Turnieren (Herren, Damen, Hobby) geht es für über 40 Mannschaften auf 8 Feldern um die Siegesplätze. Für das leibliche Wohl ist wie immer zu moderaten Preisen gesorgt. Zuschauer sind natürlich auch Herzlich Willkommen.

Wir sehen uns im Mai!

Es spielten: U. Schatz (MK), N.Kundler, R.Freiwerth, A.Belan, A.Alaninov, M.Mann, St. Schatz, M.Schober

Getagged mit: , , , , ,